Kaiserstuhl-Tour 24. Juli 2020: Teilnehmer-Fotos, Teil I

Nach dem Foto-Spaziergang im inneren Kaiserstuhl am 24. Juli (hier mein eigener Bericht dazu) habe ich zu meiner großen Freude einen ganzen Schwung Teilnehmer-Fotos zugeschickt bekommen, die ich hier auf dem Blog veröffentlichen darf.

Den Anfang macht Anne Blache, die - wie man auf Anhieb erkennt - kein Neuling in der Fotografie ist. Ich glaube, sie war gar nicht so sehr darauf aus, wirklich neue Tipps zu bekommen, als vielmehr auf den Austausch mit Gleichgesinnten und einen gelungenen Abend an einer ihr noch nicht bekannten Location. Soll mir sehr recht sein, denn auch dazu sollen die Foto-Spaziergänge schließlich dienen!

Der Blick von der Anhöhe oberhalb des Vogelsang-Passes in Richtung Norden, also über Alt-Vogtsburg hinweg, ist auch auf Annes Aufnahmen ein absoluter Genuss. Besonders schön finde ich auf dem obigen Bild die Verkürzung der Perspektive dank Einsatz eines Tele-Objektivs, die aber durch hell angestrahlten Hänge des Badbergs irgendwie wieder aufgehoben wird. Wunderbar! Überhaupt ertappe ich mich auch selber immer häufiger dabei, dass ich beim Fotografieren von Landschaften Brennweiten von 70mm und (wesentlich) mehr einsetze...

Auch das folgende Foto von Anne ist auf diese Weise entstanden:

Es muss aber nicht immer die ganz lange Brennweite sein. Gerade bei Bedingungen, wie wir sie an jenem Sommerabend Ende Juli hatten, darf natürlich auch von der Umgebung mehr als nur ein Ausschnitt zu sehen sein - zumal dann, wenn sich am Himmel ein solches Spektakel von Sonne und Wolken abspielt.



Der Moment, in dem die Sonne endgütlig hinter dem Horizont (Badberg und Vogesen zugleich) verschwindet, ist hier sehr schön eingefangen, finde ich. Und dann auch noch die sternförmigen Strahlen... Wunderbar!

Dass auch das Hochformat in der Landschaftsfotografie stets in Betracht gezogen werden sollte, beweist für mich das folgende beeindruckende Bild:

Ist es nicht ein toller Kontrast zwischen dem dunklen, fast düsteren Weiler mit Kirche im Vordergrund und dem flammend-orangefarbenen Himmel darüber? Für mich ist das nicht etwa unausgewogen, sondern im Gegenteil sehr reizvoll.

Ja, und am Himmel war an jenem Abend nicht nur die Sonne zu sehen... Auch die Mondsichel ließ sich blicken und hat uns mit ihrem Anblick erfreut.


Anne berichtete davon, dass das Fokussieren auf die Mondoberfläche eine gewisse Herausforderung war. Aber nach dem hier zu zeigenden Foto zu urteilen, hat das aber letztlich gut geklappt!

Ich sage vielen Dank für die Zusendung dieser starken Fotos, die für mich ästhetischer Genuss und zugleich Dokumentation eines wunderbaren Abends im Kaiserstuhl sind!
 
Hinweis: Sämtliche Blogartikel mit Fotos aus dem Kaiserstuhl sind unter dem gleichnamigen Label zusammengefasst.

14. August, Sebastian Schröder-Esch (www.schroeder-esch.de)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ankündigung: Foto-Spaziergänge im Oktober

Ankündigung: Foto-Spaziergang am Belchen am 26. Juli 2020

Ankündigung: Foto-Workshop rund um den herbstlichen Feldberg