Posts

Es werden Posts vom Mai, 2018 angezeigt.

Kaiserstuhl-Tour 5. Mai: Teilnehmer-Fotos, Teil I

Bild
Eine Reihe ganz famoser Fotos hat mir Herr Stückler aus Seelbach bei Lahr zugeschickt, der am zweiten Kaiserstühler Foto-Spaziergang am 5. Mai teilgenommen hat. Ich bin sehr beeindruckt und sage herzlichen Dank!

Zum einen sind es natürlich wunderbare und vielfältige Motive, die er auf seinen Aufnahmen sehr schön in Szene gesetzt hat, und zum anderen freue ich mich sehr über diese Art der Dokumentation unserer Tour.






Diese hübsche Feldgrille (Gryllus campestris) habe ich kurz vom Boden aufgenommen (sie wusste wohl nicht mehr, wo der Eingang zu ihrem Erdloch war) und der Gruppe präsentiert. Schließlich geht es ja nicht nur ums Fotografieren der Natur, sondern auch ums Kennenlernen! Während ich so über die Grillen und Heuschrecken im Allgemeinen plaudere, fängt das Tierchen an, an meiner Hand herumzuknabbern. Zuerst denke ich, na gut, die will nur wertvolle Mineralien ganz behutsam von meiner Hautoberfläche aufnehmen, das darf sie. Aber dann haut sie ihre Mandibeln so richtig in die Hand…

Fotografen mitten im Nebelmeer (17. Mai)

Bild
Na gut, dieses "leicht" abgewandelte Zitat des berühmten Gemäldes von Caspar David Friedrich kommt vielleicht etwas plump daher... Aber es (bzw. er) kam uns tatsächlich gestern in den Sinn, als wir im Aufstieg zum Seebuck stellenweise kaum die Hand vor den Augen sehen konnten... Aber wir haben es mit Humor genommen - und wurden letztlich für unsere Ausdauer und Risikofreude belohnt.

Wer ist überhaupt "wir"? Das war ein Häuflein von acht unerschrockenen Fotograf/innen mitsamt meiner Wenigkeit, die sich trotz ziemlich mittelprächtigen Wetters am gestrigen Donnerstagabend am Haus der Natur am Feldberg trafen, um uns den ganzen Abend unserer Foto-Leidenschaft zu widmen. Und weil es zunächst mal zumindest im Gipfelbereich des Seebucks wirklich nach unschöner Wolkensuppe aussah, sind wir als erstes auf dem Ernst-Maurer-Weg in den nahegelegenen Bannwald gestapft. Da ist es nämlich im Moment wunderbar grün, und beim "Käferloch", also einem Bereich mit recht viel …

Orchideen, Maikäfer, Vogesenpanorama (5. Mai)

Bild
Was kann man Schönes machen an einem sonnigen, lauen Samstagabend im Mai? Viele feine Beschäftigungen fallen einem da ein, und jede/r wird da vermutlich auch seine oder ihre Vorlieben haben. Ich kann nur sagen: Wenn ich an Samstag, den 5. Mai, zurück denke, dann kann ich mich sehr glücklich schätzen, dass ich einer ganz besonderen Beschäftigung nachgehen konnte. Es stand nämlich mal wieder ein Foto-Spaziergang im Kaiserstuhl auf dem Programm, und diesen durfte ich anleiten.

Wir trafen uns um halb sieben Uhr abends am Vogelsangpass, gut zwei Stunden vor Sonnenuntergang. Eine sympathische und interessierte Gruppe von acht Personen, voller guter Laune und froher Erwartung zu dem, was der Abend so bringen würde. Mein Credo, dass wir vor allem eine schöne und inspirierende Zeit zusammen verbringen und ganz sicher in keinen Wettstreit oder gar irgendeine "Materialschlacht" mit Foto-Technik verfallen sollten, stieß eindeutig auf Zustimmung. So macht die Arbeit Spaß!


Im Unterschied …